Wegweiser für Blinde und Sehbehinderte im Barnim

Barnimer Busgesellschaft (BBG)

Kunden Center

 

Fahrplanauskünfte

            Fahrplanbücher und Linienflyer

            Fahrausweise

            Kostenangebote für Gelegenheitsfahrten

            Auskünfte bei Fundgegenständen

 

RufBus

 

 

Auf ausgewählten Fahrten folgender Linien verkehrt ein RufBus: 864, 910, 916.

 

RufBus-Fahrten sind stets mit dem Symbol eines Telefonhörers gekennzeichnet.

Die Anmeldezeit ist aus der Fußnote im Fahrplan zu entnehmen.

Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.

Adresse:
Friedrich–Ebert– Straße 27d
16225 Eberswalde

Kontaktdaten:
Telefon: 03334 – 23 50 03
Fax: 03334 – 28 96 96
E-Mail: kundencenter@bbg-eberswalde.de

Internet: http://www.bbg-eberswalde.de

Sprechzeiten:

Allgemein:
Kundencenter Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.00- 19.00 Uhr
Samstag:
09.00 bis 13.00 Uhr

Service für mobilitätseingeschränkte Reisende

Deutsche Bahn AG

Die Mobilitätsservice-Zentrale erteilt Auskünfte zu allen Fragen des Reisens mit der DB für mobilitätseingeschränkte Reisende Dort können Sie auch Reservierungen und Fahrscheine erhalten. Die Unterlagen werden Ihnen auf Wunsch entweder per Post zugesand oder am Bahnhof für Sie hinterlegt. Die Mobilitäts-Servicezentrale sollten Sie anrufen, wenn Sie Hilfe beim Ein-, Aus- oder Umsteigen oder Begleitung von einem vereinbarten Treffpunkt auf dem Bahnhof zum Zug benötigen. Melden Sie Ihren Bedarf mindestens 24 Stunden vorher an.

Über die Mobilitätsservice-Zentrale erhalten Sie kostenlos die Informationsbroschüre "Mobil mit Handicap – Services für mobilitätseingeschränkte Reisende".  Speziell für blinde und sehbehinderte Menschen gibt es diese Broschüre auch auf Audio-CD.

Vom Verein „Seh-Netz e.V.“ gibt es Informationen über die unentgeltliche Beförderung Schwerbehinderter im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) als spezielles WEB-Angebot für blinde und sehbehinderte Nutzer. Die Internetadresse lautet: http://www.mobilitaetsportal.info.

Kontaktdaten:
Telefon: 0180 6 512512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, bei Mobilfunk maximal 60 ct/Anruf)
Fax: 0180-5159357 (EUR 0,14/ Min.)
E-Mail: msz@bahn.de

Internet: http://www.bahn.de/handicap

Sprechzeiten:

Allgemein:
täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr

Telefonische Auskünfte

Deutsche Bahn AG

  • Regionalauskunft Berlin/Brandenburg Telefon: 0331 - 23 56 881
  • Automatische Fahrplanauskunft Telefon: 0800 - 150 70 90
  • Kundendialog Personenverkehr Telefon: 0180 - 51 94 195
  • 3S-Zentrale (Service-Sicherheit-Sauberkeit): 030 - 29 71 05

Flugreisen mit Mobilitätseinschränkungen

Die  Verordnung (EG) Nr. 1107/2006 über die „Rechte von behinderten Flugreisenden und Flugreisenden mit eingeschränkter Mobilität“ enthält Festlegungen über
Rechte und zu gewährleistende Hilfeleistungen für den betreffenden Personenkreis.

Der Hilfebedarf ist mindestens 48 Stunden vor Abflug anzumelden.

 

Fluggesellschaften (Auswahl):

 

Lufthansa

für Fluggäste mit eingeschränkter Mobilität

Für Info und Reservierung Telefon: 0800 838 4267

alle anderen Anliegen Telefon 01805 805 805

 

Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Saatwinkler Damm 42 - 43
13627 Berlin
Telefon: 01805 73 78 00
Fax: 030 - 41 02 10 03
service-center@airberlin.com
http://www.airberlin.com

Condor Flugdienst GmbH
Am Grünen Weg 1 - 3
65451 Keisterbach
Service Center
Telefon: 06171 - 65 36 02
Telefon: 06171 - 6 98 89 78
reservation@condor.com
http://www.condor.com

 

Eurowings Luftverkehrs AG
Großenbaumer Weg 6
40472 Düsseldorf
Telefon: 0211 - 41 55 10
Fax: 0211 - 41 55 19 00
Barrierefreies Reisen
Telefon: 01805 - 80 58 05

GEZ - Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunk-anstalten

Antragstelle für die Befreiung von Rundfunk- und Fernsehgebühren

Anträge sind u.a. erhältlich bei der Kreisverwaltung, den Gemeindeverwaltungen und Bürgerämtern

- Die ausgefüllten Anträge sind eigenhändig zu unterschreiben.

- Hinzuzufügen ist eine beglaubigte Kopie des Schwerbehindertenausweises mit RF- Merkzeichen (Beglaubigung durch Versorgungsämter, Stadt-, Gemeinde-, Landkreis-verwaltungen, Gerichte, Notare und Pfarrämter )

- Vollmacht bei Antragstellung durch bevollmächtigte Person senden an: GEZ 50656 Köln

Informationen im Internet unter: http://www.gez.de/door/gebuehren/gebuehrenbefreiung/index.html

Hinweis:

Der 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag vom 15. Dezember 2010 sieht auch für blinde und sehbehinderte Menschen eine Änderung des Rundfunkbeitrages ab dem 1. Januar 2013 vor.

so heißt es im § 4 Befreiungen von der Beitragspflicht, Ermäßigung u.a.:

"... (2) Der Rundfunkbeitrag nach § 2 Abs. 1 wird auf Antrag für folgende natürliche Personen auf ein Drittel ermäßigt:
1. blinde oder nicht nur vorübergehend wesentlich sehbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 60 vom Hundert allein wegen der Sehbehinderung,
2. hörgeschädigte Menschen, die gehörlos sind oder denen eine ausreichende Verständigung über das Gehör auch mit Hörhilfen nicht möglich ist und
3. behinderte Menschen, deren Grad der Behinderung nicht nur vorübergehend wenigstens 80 vom Hundert beträgt und die wegen ihres Leidens an öffentlichen Veranstaltungen ständig nicht teilnehmen können.
Absatz 1 bleibt unberührt. ..."

... (3) Die dem Antragsteller gewährte Befreiung oder Ermäßigung erstreckt sich innerhalb der Wohnung
1. auf dessen Ehegatten,
2. auf den eingetragenen Lebenspartner und
3. auf die Wohnungsinhaber, die bei der Gewährung einer Sozialleistung nach Absatz 1 als Teil einer Bedarfs- oder Einsatzgemeinschaft im Sinne des § 19 des Zwölften Buches des Sozialgesetzbuches berücksichtigt worden sind. ..."

Da es sich hierbei um einen Entwurf handelt, ist bei Erscheinen dieser Ausgabe unseres Wegweisers noch keine verbindliche Aussage über entsprechende Regelungen möglich.

Informieren Sie sich bitte über http://www.gez.de.

Euro-Schlüssel für Behindertentoiletten

CBF Darmstadt e.V.

Der Schlüssel passt an Autobahntoiletten, an Toiletten vieler Städte in der Bundesrepublik, in Österreich, der Schweiz und bereits in einigen weiteren europäischen Ländern. Diesen Schlüssel können Behinderte erwerben, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind. Dazu zählen auch Blinde. Um Missbrauch zu vermeiden, wird bei der Bestellung des EURO-Schlüssels um Zusendung einer Kopie des Schwerbehindertenausweises gebeten.

Adresse:
Pallaswiesenstraße 123a
64293 Darmstadt

Kontaktdaten:
Telefon: 06151 - 81 22 0
Fax: 06151 - 81 22 81
E-Mail: info@cbf-darmstadt.de

Internet: http://www.cbf-da.de

Schriftgrad

Aktuelle Grösse: 100%

Links zu den anderen Plattformen

  1. Wegweiser für Blinde und Sehbehinderte im Barnim
  2. Eberswalder Freundeskreis Blinder und Sehbehinderter
  3. Wittigshus